–  Kindergarten St. Martin aus Rhede unterstützt die Kambengo Nursery School in Sukuta

anlässlich des Martinsfestes gab es im Kindergarten St. Martin am Heideweg in Rhede von den Kindern, Erziehern und Eltern Aktionen zugunsten des Vorschulprojektes in Sukuta/ Gambia. Z.B. wurde von den Erziehern mit den Kindern Marmelade gekocht, die dann auch zum Verkauf angeboten wurde.

Im Vorfeld wurde das Vorschulprojekt in Bildern und Gesprächen durch unser Mitglied Franz Goldschmidtböing vorgestellt und begleitet.

Die Bereitschaft zum Spenden war groß. Es wurde ein Spendenbetrag von 470,00 € erreicht, der bereits auf unserem Vereinskonto eingegangen ist.

In einem Brief an die Kindergartenleiterin hat sich der Kambengo-Project-Gambia e.V. ganz herzlich bei allen Beteiligten bedankt.

 

-Projektreise

Seit dem 10.12.2013 sind auch die letzten Mitglieder von der mehrwöchigen Gruppenreise November/Dezember 2013 in das Schulprojekt in Sukuta wieder zurück aus Gambia. Es wurde wieder viel geschafft und viel erlebt. Mehr dann in dem Reisebericht, der in den nächsten Tagen zu lesen ist.

 

Oktober 2013

Ergebnis des Sponsorenlaufes am 20.09.2013

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wilhelm Busch Königs Wusterhausen haben beim jährlichen Spendenlauf 3.356,88 € “erlaufen”. Das ist wieder ein ganz tolles Ergebnis. Ein herzliches Danke geht an alle Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrer, den Förderverein und die Sponsoren. Wir werden den Kindern und Lehrern der Kambengo Nursery Schule in Sukuta/Gambia davon berichten.

Spendenparty

am 26.10.2013 fand in ” Penndorf am See” Königs Wusterhausen, OT Zernsdorf eine tolle Spendenparty statt.

Katja Quednau, Margret und Dietmar Baschin organisierten diese Party. Ihr erinnert euch: wir waren gemeinsam im Frühjahr 2013 zu einem Projektbesuch in Gambia.

Sie lernten dort das Schulprojekt, die Kinder, das Lehrerteam und ein wenig Land und Leute kennen und waren sehr beeindruckt. Daraus ergab sich dann ganz spontan die Idee der Spendenparty.

Diese war ein voller Erfolg. Für die Gäste gab es einen gesponserten Imbiss ( schmeckte toll) , aber auch Nahrung für den Kopf und die Seele. Die Begrüßungsworte sprach Katja und Jochem stellte kurz das Projekt in Wort und Bild vor und 3 Djembe wechselten den Eigentümer. Alle anschließenden Darbietungen wurden mit einem herzlichen Beifall bedacht. Ich glaube , dass die Darbietungen von Florian besonders viel und herzlichen Beifall bekamen und das nicht deshalb, weil ich einer seiner größten Fans bin (http://www.florianhawemann.de). Natürlich traten alle Akteure unentgeltlich auf. An den DJ Daniel Tomzak, der für die musikalische Umrahmung des ganzen Abends sorgte, unseren herzlichen Dank und wir bedanken uns natürlich auch bei dem Partyservice Penndorf.

Ein krönender Abschluss war dann am späten Abend das Zählen der Spenden:

2.000,00 € war das Ergebnis. Einfach toll. Die Veranstalter/Organisatoren haben sich dazu verständigt, dass 50% der Spenden das Schulprojekt “Kambengo Nursery Schule” bekommen soll. Die anderen 50% sollen zur Verbesserung der Lebenssituation des Hauptlehrers dieser Schule, Mafugi Saidy und seiner Familie verwendet werden.

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass dieses Ergebnis erreicht werden konnte. Ein besonderer Dank aber geht an Katja, Margret und Dietmar.

Gudrun

 

 

September 2013

– Forum in Wiesbaden

am 28.09. und 29.09.2013 fand in Wiesbaden das zweite Forum der Reihe “Projects in Gambia” statt. Wie vor 2 Jahren, wurde das Forum wieder von Mitgliedern der Stiftung “prolina” bestens organisiert.

Eingeladen waren alle Vereine  und auch Privatpersonen, die in Gambia mit den unterschiedlichsten Projekten vertreten sind. Zwei Mitglieder unseres Vereines waren auch anwesend.

Schwerpunkte des diesjährigen Forums waren die Themen der Projektnachfolge und -weiterführung, des Praktikanteneinsatzes in Gambia und der Schaffung von Synergien (gemeinsame Nutzung eines Erfahrungs- und Wissenspools).

Es fand eine lebhafte Diskussion hierzu statt.

 

– Sponsorenlauf

am 20.09.2013 fand der diesjährige traditionelle Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler der Wilhelm Busch Grundschule Königswusterhausen für unser Schulprojekt auf dem Sportplatz der Schule statt.

Das Wetter hielt uns in Atem. Regnet es nun oder regnet es nicht, war die Frage. Alle Beteiligten hofften darauf, dass der Lauf nicht “ins Wasser” fällt. Das Lehrerteam hatte den Lauf jedoch so organisiert, dass nur die Schülerinnen und Schüler auf dem Sportplatz waren, die dann auch gleich starten würden. Danach kamen dann jeweils die anderen Gruppen, die sich bis dahin noch im warmen Klassenraum aufhalten konnten. Das Wetter war aber allen hold und erst, als wir bereits auf dem Heimweg waren, setzte ein Dauerregen ein.

Die Schülerinnen und Schüler liefen mit großer Begeisterung und man hörte hier und da, wie sie sich austauschten, welchen Spendenbetrag sie wohl erlaufen hätten.

Natürlich sind wir alle wieder auf das Ergebnis gespannt. Vorab unseren herzlichsten Dank an alle Schülerinnen und Schüler, an das Lehrerteam, an die Schulleitung und die Sponsoren.

 

 

Juli 2013

– von unserem Hauptlehrer Mr. Saidy erreichte uns in den letzten Tagen eine Mail über das Anfang Juli 2013 statt gefundene Schuljahresabschlussfest in der Kambengo –  Nursery –  School. Es war, wie auch letztes Jahr, ein großer Erfolg. Die Community, die Eltern, die eingeladenen Gäste, die Lehrerkollegen und der Schuldirektor der Sukuta – Wannsee – Schule versicherten, dass die Kambengo – Nursery – School eine der besten ist. Die Kinder bewiesen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Aufführung eines Theaterstückes, im Vortragen von Gedichten und Sketchen und in einem Quiz. Am Ende der Zeremonie versprachen alle anwesenden Menschen, die Entwicklung der Schule zu unterstützen. Mr. Saidy erhielt von einem Elternteil für seine gute Arbeit ein Geschenk.

Mr. Saidy bedankte sich bei allen Mitgliedern des Vereines für das Sponsoring der Zeremonie.

 

 

Mai 2013

– am 30. Mai fand das diesjährige Sommerfest der Grundschule Wilhelm Busch Königs Wusterhausen auf dem Schulgelände statt. Unser Verein war herzlich eingeladen und war auch mit einem Informationsstand vertreten. Das Motto des Sommerfestes war “Gesund ernähren”. Überall sah man gesundes “Selbstgemachtes” und die Kinder griffen auch kräftig zu.

Unser Verein hatte sich im Vorgespräch mit der Schuldirektorin darauf verständigt, dass 2 Mitglieder Gambia-Eis herstellen werden. Die Zutaten: Wonjo und Baobab sowie die kleinen Eisbeutel wurden aus Gambia mitgebracht und es wurden ca. 100 Portionen Eis hergestellt -eine ziemlich langwierige Sache.

Na ja, im Eis war schon eine Menge Zucker. Aber Baobab und Wonjo haben sehr viel Vitamin C, Kalzium und andere Substanzen, die dem Körper gut tun (nachzulesen im Internet). So konnte durch unseren Verein doch noch ein Beitrag zur gesunden Ernährung geliefert werden.

Bei den Kindern war das Eis, besonders das rote Wonjo – Eis, sehr gefragt, Wir wissen leider nicht, ob es der Geschmack des Eises oder die Tatsache, dass das Eis kostenlos war, den Ausschlag dafür gegeben hat.

 

 

März/April 2013

– ein dreiwöchiger Projektbesuch in Sukuta hat uns wieder ein ganzes Stück weiter gebracht. Mitgekommen sind dieses Mal auch auf eigene Kosten 3 Lehrer der Busch-Grundschule Königs Wusterhausen und ein Gast. Die Lehrer wollten sich u a. auch einmal mit eigenen Augen und Ohren einen Eindruck von der Arbeit unseres Vereines und den Fortschritten vor Ort machen und vor allem wollten sie etwas über die einheimischen Lehrer, ihre Lehrmethoden und über die Kinder im Schulalltag erfahren.

P3270015-800x600.jpgP3270012-800x600.jpg

P3250001-800x600.jpg

Sie haben den Unterricht mit großem Interesse verfolgt, viele Fragen gestellt und mit den Kindern gesungen und gespielt. Unser Hauptlehrer Mr. Saidy hat alles mit glücklichem Gesicht verfolgt. Die Eindrücke werden die Lehrer sicherlich den Schulkindern der Busch-Grundschule, dem Lehrerkollegium, den Eltern und dem Förderverein übermitteln und sie werden erzählen, wie wichtig das Geld aus den jährlichen Sponsorenläufen für die Entwicklung der Schule ist.

P1010102-800x600.jpg

Den 1.-Hilfe-Raum konnten wir dem Hauptlehrer Mr. Mafugi am letzten Tag übergeben und prompt wurde er sofort mit dem ersten kleinen Patienten in Betrieb genommen. Im Detail von diesem Aufenthalt dann mehr in dem noch zu verfassenden Reisebericht.

 

 

Februar 2013

Am 25.02.2013 wurde unserem Verein durch Frau Dr. Vollhardt, Förderkreis der Mosaik-Grundschule e.V. und Herrn Ruschewski, Leiter der Mosaik-Grundschule in Hohen Neuendorf die enorme Spende in Höhe von 6.800,00 € übergeben.

Sponsoren_Mosaik_klein.jpg

Dieser Betrag war das Ergebnis der vorweihnachtlichen Aufführungen des Musicals “Tuishi Pamoja”, eine

“Freundschaft in der Savanne”, durch die Kinder der Mosaik-Grundschule.

Zwei Mitglieder unseres Vereines haben sich eine der Aufführungen ansehen können und waren hellauf begeistert.

Der Leiter der Schule sprach darüber, wie alles mit dem Musical begann, über die Entscheidung afrikanischen Kindern zu helfen, über die Begeisterung bei den Kindern, Lehrern und Eltern, dieses Musical für diesen Zweck einzustudieren und über den verdienten großen Erfolg.

Er sprach auch über die Entscheidung, welches ihnen bekannte Projekt in Afrika denn als unterstützenswürdig angesehen werden konnte. Es war unser Projekt, welches genau den Vorstellungen der Mosaik-Grundschule und dem Förderkreis entsprochen hat – wie glücklich sind wir darüber.

Der Vorstandsvorsitzende, Jochem Raschke, bedankte sich im Namen der Kinder und der Lehrer der Kambengo-Nursery-School in Sukuta sowie den Mitgliedern unseres Vereines ganz herzlich bei den Kindern, den Lehrern und den Eltern für diese hohe Spende. Er überreichte zwei gerahmte Photos von den Kindern der Kambengo-Nursery-School, die sich für einen Song aus dem Musical, welchen sie mit Eifer einstudiert hatten, aufgestellt hatten.

Diese Spende wird es uns nun ermöglichen, das Gebäude mit dem First-Aid-Raum und der Praktikantenunterkunft zu vollenden, einen weiteren Lehrer einzustellen und die Kosten für seine Qualifizierung zum ECD-Teacher zu übernehmen.

Herzlichen Dank!

November/Dezember 2012

–  am 07.11.2012 sind 9 Mitglieder und 1 Gast zu einem Projekteinsatz nach Gambia geflogen. Es wurde mit dem Bau eines 1.-Hilfe-Stützpunktes und einer kleinen Praktikantenunterkunft begonnen, der nach 6 Wochen, als die letzten Mitglieder dann wieder nach Hause geflogen waren, zu ca. 80% fertig war. Unser Hauptlehrer Mr. Mafugi hatte im Vorfeld organisiert, dass genügend Steine von den Eltern der Kinder gemacht wurden und nur deshalb konnte dieses Ergebnis auch erreicht werden.

Die gesamte Elektrik am und im zuvor fertig gestellten Haus wurde installiert und am großen Einweihungstag gab es dann Licht, begleitet von vielen “aahs und oohs” der Besucher. Unter anderem wurde der Mittelgang zwischen den Toiletten und die umgebaute Wasserentnahmestelle professionell gefliest. Es wurde Hand in Hand mit unseren gambischen Dorfbewohnern zügig und in entspannter Atmosphäre gearbeitet und es hat auch Spaß gemacht. Na ja, so ein bisschen freundschaftlicher Druck wurde doch schon ausgeübt. Es sollte ja soviel wie möglich geschafft werden und die Zeit saß uns täglich im Nacken.

 

 November 2012

Jetzt steht das Ergebnis fest. Die Kinder der Grundschule Wilhelm Busch haben bei ihrem Gambialauf 2012 einen Betrag von sage und schreibe 3.926,73 € erlaufen. Alle Mitglieder des Kambengo-Projekt-Gambia e.V. bedankten sich ganz herzlich bei allen Beteiligten.

Im März 2013 werden 3 Lehrer der Grundschule Wilhelm Busch mit Mitgliedern des Kambengo-Projekt-Gambia e.V. nach Gambia fliegen. Sie können sich dann vor Ort von der Entwicklung der Kambengo-Nursery-Schule überzeugen.

 

September 2012

–  Am 21. September 2012 fand der diesjährige Sponsorenlauf der Kinder von der Grundschule “Wilhelm Busch” in Königs Wusterhausen auf dem Sportplatz statt. Bei Sonnenschein und anfangs  kühlen Temperaturen drehten die Kinder mit wahrer Begeisterung ihre Runden. Sie wurden von den noch wartenden Kindern, den Gästen und den Lehrern angefeuert und mit Musik begleitet. Mit zunehmenden Runden achteten die Lehrer mehr und mehr auf ihre Schützlinge. Kinder, die sich offensichtlich ein bisschen zu viel zugemutet hatten, wurden von den Lehrern aus dem Rennen genommen, aber nicht ohne vorher noch einmal ihre Leistungen zu würdigen. Manche Kinder wären trotzdem noch gern weiter gelaufen – aber die Gesundheit geht vor. Etwas korpulentere Kinder bissen die Zähne zusammen und zeigten auch ihr Bestes, was ihnen sicherlich ziemlich schwer gefallen ist. Man hätte sie alle in den Arm nehmen mögen um dann zu sagen: die Kinder der Kambengo – Nursery – Schule bedanken sich bei jedem einzelnen von euch.  Das mit – in den Arm nehmen – wäre sicherlich nicht so gut angekommen.

Unser Verein hat 16 kleine Preise für die besten Läufer und Läuferinnen des Sponsorenlaufes zur Verfügung gestellt, die alle aus Gambia mitgebracht wurden. Die sollen ein kleines Dankeschön sein. Abschließend fand die stellvertretende Direktorin der Schule ganz herzliche Dankesworte für die Leistungen der Kinder – und alle Gesichter strahlten.

Mit den eingelaufenen Spenden unterstützt die Grundschule “Wilhelm Busch” auch in diesem Jahr wieder unser Schulprojekt in Sukuta. Wie wird sich Mr. Mafugi Saidy, der Hauptlehrer an der Schule, freuen.

Alle Vereinsmitglieder bedanken sich ganz herzlich bei den Kindern, den zahlreichen Sponsoren und natürlich den Lehrern, die alles zu toll organisiert haben.

P1010153.JPG  P1010169.JPG


Juli 2012

Am 12. Juli 2012 fand auf dem  Schulgelände der Kambengo Nursery School ein großes Fest statt. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse “Nursery 3” wurden feierlich verabschiedet. Ab September 2012 werden sie eine Primary School besuchen. Anlässlich dieser Feier schrieb uns unser Hauptlehrer
Mr. Mafugi Saidy eine e-mail mit folgendem Inhalt:

“Hello Jochem,Thank you for your support given to Gambian children to get quality education at free cost. Our graduation was a successful one. It was one of the best celebration the school ever had. There are more than 500 attendances to witness the program. Among them was the elder son of the Alkalo (as the Alkalo was sick), VDC members, representative of Gambia techers association, SMC members, village elders, parents, youths and cross section of the community. Speaker after speaker all thank the sponsors and your association for your efforts and commitment. The children of the school proof to the audiences that they gain quality education in Kambengo Nursery School, not only singing and dancing but speaks good English and debate on a topic that education is for both boys and girls. There was music to make everyone happy.Prizes were awarded to hardworking and deserving children to encourage them.At the end of the day we received so many thanks for you and us.Best wishes for the entire membership and sponsors.Mafugi.”

Mai 2012

Das diesjährige Sommerfest der Grundschule “Wilhelm Busch” in Königswusterhausen
hat am 24.05.2012 auf dem Schulgelände stattgefunden.Unser Verein wurde zu diesem Fest eingeladen und wir waren mit einem Präsentationsstand vertreten.Das Wetter war sonnig, nur ein wenig windig. Wir hatten manchmal Mühe unsere ausgestellten Sachen, hauptsächlich die Fotos über die Entwicklungsgeschichte des Schulprojektes und die afrikanischen Textilien am Wegfliegen zu hindern. Die Kinder der Schule führten erfolgreich kleine Theaterstücke auf, die manchmal durchaus einen wirklichen Bezug zum Alltagsschulleben hatten. Das war recht amüsant. An verschiedenen Ständen wurde sich informiert, wurde gebastelt, gegessen, getrunken und alle waren gut gelaunt.Auch unser Stand wurde gut besucht und mit großem Interesse wurden die ausgestellten Dinge begutachtet. Es wurde immer wieder die Frage von den Kindern gestellt, ob denn auch wirklich alles aus Gambia wäre. So kamen dann auch tolle Gespräche zustande; mit den Kindern und auch mit den Eltern.Über einen Spendenbetrag von 289,47 € für unser Schulprojekt waren wir am Ende des Festes sehr erfreut.

032012.jpg

März 2012

Das 2. Schulgebäude ist bezugsfertig!
Nach einem 3 wöchigen Einsatz im März 2012 ist nun auch das 2. Schulgebäude mit einem großen Klassenzimmer, einem Lehrerzimmer und einem Lager fertig.Gemeinsam mit gambischen Arbeitskräften und einigen Eltern wurde das Ziel erreicht.  Die vielen kleinen Restarbeiten haben schon ihre Zeit gebraucht – kein Vergleich zu den Arbeiten im November und Dezember 2011, wo es nur so “gemetert” hat.Der Bau von 2 Abfallboxen, einmal für brennbare und einmal für nicht brennbare Stoffe, wurde noch in Angriff genommen und was noch ganz wichtig ist, es wurde mit dem Abriss des alten baufälligen Schulgebäudes begonnen. Letzteres ist nämlich notwendig, um an diese Stelle das 3. Gebäude mit einer Praktikantenunterkunft, einem 1.-Hilfe-Raum und einem weiteren Unterrichtsraum zu bauen. Die Genehmigung für das 3. Gebäude durch den Alkalo, Schulmanagementkomitee und Dorfentwicklungskomitee liegt natürlich vor.

P3200054.JPG   P3240087.JPG   P3230075a.JPG


Februar 2012

GesundheitscheckAm 01.Februar 2012 besuchten Ärzte vom Verein “Gesundheit und Bildung Gambia e.V.” unsere Kambengo Nursery Schule in Sukuta/Gambia. Sie untersuchten alle anwesenden Kinder mit dem Ergebnis, dass nur 3 Kinder eine weiterführende Behandlung brauchen. Im Vorfeld dieser Untersuchung hat sich unser Hauptlehrer Mr. Mafugi Saidy von den Eltern der Kinder das Einverständnis zu dieser Untersuchung geholt und den Klassenraum, in dem die Untersuchung statt finden sollte, besonders gründlich putzen lassen, wie er uns versicherte. In seiner Mail an unseren Verein bedankt sich Mr. Saidy im Namen der Kinder und der Eltern  für die medizinische Untersuchung durch die Ärzte.Der Dank wurde an den Verein “Gesundheit und Bildung Gambia e.V. “ umgehend weitergeleitet.Wir würden uns wünschen, dass sich aus dieser Aktion eine weitere Zusammenarbeit entwickelt.

75.JPG  73.JPG  74.JPG

Dezember 2011

6 Wochen SukutaNatürlich sind wir voller Spannung am nächsten Tag nach unserer Ankunft, es war der 9. November 2011, zum Schulprojekt gelaufen bzw. gefahren. Wir wollten nun mit eigenen Augen sehen, wie groß unser Schulgrundstück nach der so umkämpften Landerweiterung geworden ist. Wow, das war ein Anblick – jetzt gab es jede Menge Platz für den geplanten Bau und auch noch Freifläche für die Kinder. Sogar die neue Mauer war schon fertig.  Die ganzen Mühen in Gambia und auch in Deutschland hatten sich also gelohnt.Nach einem Meeting mit dem Bürgermeister und anderen Honoratioren begannen wir mit den Bauarbeiten. An den Wochenenden halfen die Eltern der Kinder und in der Woche hatten wir ein festes Team von  Maurern und Helfern, die bis auf eine kleine Mittagspause zügig arbeiteten. Es zeigte sich: je weniger Leute, desto effektiver  die Arbeit. Wir waren begeistert – hatten wir doch auch schon andere Zeiten erlebt.Dann ging es Schlag auf Schlag: Schachten, Fundamente, Grundsteinlegung, Wände aufmauern, Fenster- und Türöffnungen anlegen, Ringanker, Dachbinder und -sparren verlegen, Richtfest, Dacheindeckung, Fenster und Türen einbauen, Innenputz – und dann? Ja, dann waren die 6 Wochen auch schon vorbei. Das Resultat konnte sich sehen lassen. Über diese kurze Bauzeit waren wirklich  a l l e  glücklich.

122011-3.jpg  PB190008.JPG  PB170002.JPG

Oktober 2011

We are happy!Die Landerweiterung für die Kambengo-Nursery-Schule wurde nach 2 Jahren vieler Aktivitäten auf der gambischen und auf der deutschen Seite positiv beschieden. Das durch einen gambischen Notar aufgesetzte Dokument liegt uns vor. Das Gebäude mit einem dritten Klassenzimmer, einem Lehrerzimmer und einem Lagerraum soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Wir haben uns vorgenommen, gemeinsam mit dem Schulmanagementkomitee(SMC), den Eltern und Freiwilligen aus der Dorfbevölkerung zügig zu bauen. Die Kinder, die momentan noch in einem dunklen Raum des unserer Meinung nach baufälligen alten Gebäudes unterrichtet werden, brauchen so schnell wie möglich einen neuen und freundlichen  Klassenraum, wo das Lernen auch wirklich Freude macht.

102011.jpg

September 2011

Am 30.09.2011 fand der traditionelle Sponsorenlauf für unser Schulprojekt in Gambia statt. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wilhelm Busch in Königswusterhausen waren auch in diesem Jahr wieder mit viel Eifer dabei. Es war eine Freude, ihnen zuzusehen. Ein paar ganz interessierte Kinder wollten auch genau wissen, wie die Kinder in Gambia leben und haben uns förmlich ausgefragt. Unser Dank gilt natürlich auch den Lehrern und der Schuldirektorin, die den Lauf so toll organisierten. Unser Verein hatte auch in diesem Jahr wieder ein paar Preise zur Verfügung gestellt. Dazu kommt auch von den Kindern immer wieder die Frage: sind die Dinge auch wirklich aus Gambia? Antwort: natürlich!
Wir sind auf das Ergebnis gespannt!!
 

WB-Lauf2011.jpg


Juli 2011

Auszüge aus der Mail unseres Hauptlehrers:„Am 14.07.2011 hatten wir die Jahresfeier in der Schule. Der Sinn der Veranstaltung ist, den Kindern unsere Wertschätzung zu zeigen, nach dem sie ihre Prüfungen nach dem dritten Trimester abgelegt haben. Auch wollten wir den Eltern zeigen, was ihre Kinder schon gelernt haben, damit sie weiterhin mit uns zusammen für die Zukunft ihrer Kinder sorgen. Wir wollen, dass die Einwohner von Sukuta verstehen, welcher Art das Projekt ist, dass ihr zu uns bringt, damit sie alle eure Anstrengungen zu schätzen wissen. Der Schulleiter hielt eine Rede, in der er unter anderem die Eltern aufforderte, sich für die Landerweiterung einzusetzen, um den Kindern noch bessere Lernmöglichkeiten zu bieten. Dann hielt eine Mutter eine Rede, in der sie die Bedeutung der Schule und ihre Erfolge hervorhob. Sie forderte alle Eltern auf, Hand in Hand mit der Schule zu arbeiten. Die Kinder sangen Lieder, sagten Gedichte auf und beteiligten sich an einem Quiz, dass die Mädchen gewannen. Die Nursery 3 führte ein wunderbares Theaterstück auf, in dem alle Personen, die im Schulleben auftauchen, dargestellt waren: Alkalo, Dorfälteste, Eltern, Jugendliche und Gemeindemitglieder. Am Ende des Stückes wurden der Schule 30 m Land zugeteilt. Die Feier war bunt, aufregend und voller Hoffnung. Sehr viele Menschen zeigten ihre Dankbarkeit und Achtung vor den Leistungen der Kinder und der Schule. Überall waren Leute. Es war die größte Feier in der Geschichte der Schule. Ich wünschte, ihr hättet dabei sein können.“ Anmerkung: Wir wären gern dabei gewesen!

Dezember 2010

Unsere Mitarbeiterin an der Kambengo-Nursery-Schule (Vorschule) Fatou K.
hat erfolgreich das 3jährige EARLY CHILDHOOD DEVELOPMENT PROGRAMM
am Gambia College in Brikama absolviert und sich damit zu einer Lehrerin/Erzieherin
für frühkindliche Erziehung qualifiziert. Diese Ausbildung wurde von den
deutschen Sponsoren finanziert. Die Bescheinigung des Gambia College
vom 29.12.2010 über diesen Abschluss hat uns der Hauptlehrer Mr. Saidy
via Mail zukommen lassen. Wir hoffen und wünschen, dass Fatou noch vielen
Kindern an „unserer“ Schule ihr Wissen vermitteln kann.

November 2010

Relativ kurzfristig nach Antragstellung im Mai 2010 beim Stromversorger in Gambia
wurden die Stromzuleitungen bis zur Schule und der Stromzähler im Gebäude
montiert.Im November wurden dann Kabel, Schalter, Steckdosen, Sicherungen
und Lampen von unserem Mathias, Elektriker aus Rhede, und seinen deutschen
Helfern installiert. Die Inbetriebnahme erfolgte feierlich im Beisein des Alkalo’s, des       Schulmanagementkomitees, den anwesenden Vereinsmitgliedern und Gästen.
Das Licht wurde eingeschaltet und dann erklang von einem CD-Player die gambische
und die deutsche Nationalhymne unter allseitiger Begeisterung. Die CD hatten wir natürlich in Deutschland vorbereitet. Und wieder sind wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen.

August 2010

Die im Mai 2010 begonnenen zusätzlichen 5 Toiletten wurden im August 2010 fertig.
Nun können 90 Kinder ohne Probleme auf die Toilette gehen.
Die Wände  werden nach der Regenzeit noch verschönert. Sie werden farblich
behandelt und im Innenbereich, wenn das Geld reicht, wird der Sockel gefliest.
Die geplanten Kosten wurden eingehalten – toll!

Juli 2010

Das Finalspiel der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika war auch das Finale der Spendenabrechnung in der Gaststätte „Püttbaude“ in Berlin – Rahnsdorf.
Die Wirtsleute, Birgit und Frank Flöter, spendeten von jedem
ausgereichten „Weltmeisterschaftsbier“ 10 Cent unserem Schulprojekt in
Gambia/ Westafrika. Es ist ein stattlicher Betrag „ertrunken“ worden.
Ein herzliches Dankeschön an das Ehepaar Flöter.

Juni 2010

Am 10.Juni 2010 wurde eine stattliche Spende von Hans Jürgen R. auf unser
Vereinskonto überwiesen. Wir haben uns riesig gefreut und würden uns natürlich
bei Herrn R. bedanken wollen. Aber leider haben wir von Herrn R. weder eine
Telefon-Nr. noch eine Adresse. Vielleicht werden von ihm diese Zeilen gelesen
und er möchte mit uns in Verbindung treten. Dann würden wir ihm auch gern
eine DVD über die Entwicklung des Kambengo-Nursery-School Projektes zusenden.
Vielleicht möchte er aber auch unbekannt bleiben – dann bedanken wir uns auf
diesem Wege ganz herzlich bei ihm und wünschen ihm persönlich alles Gute.

Mai 2010

Heute am 23.05.2010 haben wir von unserem Hauptlehrer Mafugi die gute Nachricht
via Mail erhalten, dass die Maurer-, Putzer-, Beton- und Sanitärleistungen für den Toilettenerweiterungsbau fast fertig gestellt sind.

April/Mai 2010

Vom 29. 4. – 13. 5.2010 waren die Vorstandsmitglieder Jochem und Gudrun zu einem
Projektbesuch in Gambia. Mit dem Schul-Management-Komitee wurde der
Toilettenerweiterungsbau abgestimmt und auch sofort aktiv in Angriff genommen.
Die Aktivität ließ bis zu unserem Heimflug erfreulicherweise nicht nach.

April 2010

Am 12.04.2010 hatte der Vorstand die Möglichkeit, das Kambengo – Schulprojekt
vor dem Lehrerkollegium der Grundschule “Wilhelm Busch” in Königs Wusterhausen
mit einem kleinen Video und entsprechenden Erläuterungen vorzustellen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn sich dieser Kontakt zu einer
Zusammenarbeit entwickeln würde.

Februar 2010

Registrierung von 30 Kindern ( 3. Klasse) Einstellung eines Lehrers mit einem Zertifikat für frühkindliche Erziehung.

Januar 2010

Die Registrierung der Vorschule ist erfolgt

November 2009

– Projektbesuch durch 2 Vorstandsmitglieder, 3 Mitglieder und  3 Gäste.
– Der Hauptlehrer Mr. Saidy übernimmt ab 01.12.2009 die Verantwortung
für den Betrieb und die Verwaltung der  Vorschule.
– Gemeinsam mit der Community wurden die restlichen Arbeiten am Neubau
abgearbeitet.
– 21.11.2009: festliche Einweihung des Neubaus mit den Kindern, Eltern,
Bürgermeister, Dörfältesten, Gästen und  uns.
– Wir hatten in Sukuta Kontakt zu 4 Teams der Charity-Rallye
Dresden-Dakar-Banjul und erhielten viele Sachspenden.
– Eine größere Geldspende wurde “angekurbelt”.

April 2009

– 2 gesponserte Wandtafeln und 4 erworbene Regale gehen als
Beiladung per Container nach Gambia.

März 2009

– Lieferung der 15 Tische und 30 Stühle an die Schule

Februar 2009

– weitere 15 Tische und 30 Stühle für die 2. Klasse beim Tischler in Auftrag gegeben

Januar 2009

– Besuch des Projektes durch Erwin, Susann, Monika und Eddy, Gudrun und Jochem
– Sitzung mit der Community, Information zur Vereinsgründung in Deutschland und
zur Umsetzung der gambischen Richtlinien für den Betrieb einer Nursery School
– Einreichen der Unterlagen beim Bildungsministerium zur Registrierung der Schule
– Einkauf der Fliesen für die Fussböden, Zement für den Fußbodenausgleich und
für das Verlegen der Bodenfliesen,
– Bodenfliesen verlegt
– fehlendes Fenster eingebaut
– Fensterleibungen verputzt
– Zement für die Veranda gekauft
– Streichen der Innenwände
– Einbau der Türen
– Anstrich der Türen und Fenster in blau
– Einbau und Verkitten der Fenster- und Türscheiben
– Anfertigung und Einbau der Rahmen für die Lüftungsöffnungen und Bespannen mit  Moskitonetzen
– Wasseranschluss wurde hergestellt
– 15 Tische und 30 Stühle beim Tischler in Auftrag gegeben
– Eröffnung eines Scheckkontos
– Beton für die Veranda hergestellt

Juni 2008

– Besuch des Projektes durch Gudrun, Susann und Monika
– Fertigstellen des Betonfussbodens
– 2 Fenster wurden eingebaut
– der Außenputz des neuen Schulgebäudes wurde zu 100 % fertig gestellt
– der Innenputz konnte zu 90 % fertig gestellt werden


Februar/März 2008

– Besuch des Projektes durch Gudrun, Jochem, Susann, Thomas und Martina
– Fertigstellen der Dachkonstruktion und anschließende Dacheindeckung


Januar 2008 / Dezember 2007 

– Besuch des Projektes durch Jochem, Gudrun, Monika, Eddy, Susann, Thomas, Otmar und Johanna
– Baubeginn des neuen Gebäudes (Fundamente legen, Wände mauern)