Abschiedsfeier der Nursery 3

Heute am 15.06.2015 ist der große Tag für 30 Schulkinder der Kambengo Nursery Schule. Diese Kinder gehen ab September 2015 auf eine weiterführende Schule und sie alle werden heute feierlich verabschiedet. Neben den Eltern sind auch viele Gäste von Rang und Namen da. Die Schülerinnen und Schüler sind entsprechen der Bedeutung dieses Anlasses mit einem Talar und einen “Doktorhut” bekleidet und sie sind sich dieser Ehre bewusst.

Der Hauptlehrer, Mr. Mafugi Saidy hat diese feierlichen Stunden wieder sehr gut organisiert. Die Schülerinnen und Schüler aller drei Klassen haben ein kleines Programm einstudiert, was sie unter großem Beifall zum Besten gaben. Natürlich werden auch große Reden gehalten, in denen der Fleiß der Schülerinnen und Schüler gelobt und sich auch immer wieder bei den deutschen Sponsoren bedankt wird.

Der Höhepunkt war aber das Überreichen der Geschenke an jedeneinzelnen Schulabgänger. Es wurde absichtlich darauf verzichtet, nur die Besten auszuzeichnen, weil sich ja alle um gute Ergebnisse bemüht haben, aber es dem einen besser und schneller gelungen ist, als dem anderen. Mit dem Abschlusszertifikat in der Hand ist nun der Start in der Lower Basic Schule geschafft.

Natürlich fehlten auch nicht die Speisen und Getränke. Einige Mütter backen jede Menge Fischkuchen und einige Mütter machten Wonjo- und Baobabsaft – die absoluten Renner unter den Getränken.Alles in allem war es eine gelungene Feier, an die sich die ausscheidenden Schülerinnen und Schüler und auch wir bestimmt noch lange erinnernwerden.

P1010169.JPG

P1010175.JPG

P1010181.JPG

Auswirkungen von Ebola in Gambia 

Seid dem Ausbruch von Ebola in westafrikanischen Ländern hat sich die wirtschaftliche Situation in Gambia dramatisch verschlechtert Das habe ich bei meinem Besuch im November 2014 und März 2015 gesehen. Durch eigene Erfahrungen kann ich den nachfolgenden Text von

Holger  Schneider vom Freundeskreis Sukuta Moomerland e.V. voll und ganz bestätigen.

Er schreibt u. a. in seinem Reisebericht am 06.04.2015  (http://www.projectsingambia.org/vereine/freundeskreis-sukuta-moormerland/artikel/von-moormerland-nach-gambia-ein-reisebericht)

 “……..dennoch sind die Menschen massiv von den Auswirkungen der Krankheit in Westafrika betroffen, da viele Reiseveranstalter ihre Buchungen für die ganze Saison storniert oder aber sehr ausgedünnt haben mit der Folge, dass sehr viele Hotels zu weniger als 50% belegt sind. Das bedeutet, dass die Angestellten, die auf die Einnahmen während der Hauptsaison angewiesen sind, weil viele Hotels in der anschließenden Nebensaison geschlossen sind, viel zu wenig oder gar kein Gehalt und auch kein Trinkgeld der  Hotelgäste erhalten. Aber auch die Menschen, die in Restaurants, Supermärkten und Wechselstuben, auf den Touristenmärkten oder als Taxifahrer, Touristenführer, Obstverkäufer usw. auf die Einnahmen aus ihren Tätigkeiten angewiesen sind, sind davon betroffen, ganz zu schweigen von den immensen Einnahmeverlusten des Staates, der ohne jemals selbst von Ebola betroffen gewesen zu sein, diesem „ökonomischen Tsunami“ nichts entgegenzusetzen hatte. Die Menschen und das Land hatten „nur“ das Pech, ein Staat in Westafrika zu sein und somit mit haftbar gemacht zu werden für Ereignisse in den weiter entfernten Nachbarländern. “

Die Genehmigung für die Verwendung der oben stehenden Informationen habe ich mir von Holger Schneider eingeholt.

Jochem Raschke

– Vorstand –

Das Ende des zweiten Terms wurde am 31.03.2015 in der Kambengo Nursery Schule

fröhlich gefeiert, schreibt Mr. Mafugi Saidy: 

Hello members and friends
I am so happy to inform you the 2nd term ceremony that took place yesterday.It was attended by the parents, SMC members, youths of the community and pupils from other school. It was well attended.  The activities include singing songs, Questions and answer session where the children answer questions ask by teachers.  According to the people our children can question that they taught in primary schools  in the Gambia. Mr Kemo Jammeh and Pateh both were happy to witness what the children can do the program ended with the distribution of exam papers and prizes to hardworking children. The gift impress all the parents. We realize that first term those children who did not have any prize  work hard this term and some of them get good marks and were awarded prizes. We hope it is a motivating factor for the children to compete for prizes.
We thank you for the support.

Best regards to you.

Mafugi.

Ergebnis des Spendenlaufes vom 02. Oktober 2014

Die Spitzenläuferinnen und Spitzenläufer der Grundschule Wilhelm Busch in Königswusterhausen haben ein Spitzenergebnis beim Sponsorenlauf für die Kambengo Schule in Sukuta/Gambia erreicht: 3.638,97 €. Das Geld ist bereits seit gestern auf dem Vereinskonto. Das Ergebnis ist unglaublich und die Freude ist riesengroß! Wir freuen uns darauf, den Spendenbetrag auch unserem Hauptlehrer Mr. Mafugi Saidy in Sukuta mitzuteilen und das wird schon in einer Woche sein. Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön geht an alle Läufer, an die Eltern und Sponsoren, die tief in die Tasche gegriffen haben und das gesamte Lehrerteam, welches für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat und natürlich an den Förderverein der Grundschule Wilhelm Busch.

Der diesjährige Spendenlauf der Klassen 1 bis 6 der Wilhelm Busch Grundschule für unser Schulprojekt in Sukuta fand am 02. Oktober 2014 auf dem Sportplatz statt. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Alle Schülerinnen und Schüler liefen und liefen, immer mit dem Gedanken im Kopf: ich laufe für die Kinder der Kambengo Nursery Schule in Sukuta/Gambia. Mitglieder unseres Vereines klatschten viel Beifall, aber am lautesten waren die Anfeuerungsrufe von Frau Quednau, einer Lehrerin, die das Schulprojekt in Gambia von einem Besuch 2013 bereits kannte. Ein großes Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler der Wilhelm Busch Grundschule und an das Organisationsteam. Wir werden bei unserem Besuch im November 2014 über diesen Lauf in der Kambengo Nursery Schule ausführlich berichten. Mit Spannung und Vorfreude erwarten wir das Spendenergebnis.

P1010153.JPG P1010148.JPG

Ebola in Westafrika

Auch uns beschäftigt das Thema Ebola in Westafrika ganz stark und bis heute gibt es zum Glück keinen Fall einer Erkrankung in Gambia. Im Rahmen der Aufklärung laufen nun viele Aktionen im Land und hierbei werden auch ungewöhnliche Wege beschritten So gibt es z.B. einen “Ebola Song” in drei Sprachen der die sehr Musikbegeisterten Menschen im Land erreichen soll, denn ein Lied trägt Botschaften schneller etwas weiter, als z.B. eine Anordnung.

Zur Zeit werden in Gambia das medizinische Personal und staatlichen Institution, wie die Armee bezüglich Ebola geschult. Es heißt besonnen handeln und keine Panik zu verbreiten, denn die Übertragung der Krankheit ist wie bei HIV. Man kann sich also durch bewusstes Handeln schützen. Wir halten Euch über den neuesten Stand zu dem Thema auf dem laufenden und bereiten uns weiter in positiver Hoffnung auf unseren Projektbesuch im November 2014 in Gambia vor. Hier noch der Link zum Ebola-Song https://soundcloud.com/usembassybanjul/ebolasong

Vier Wochen Sommerkurs – toll! 

 

am 04.09.2014 ist der 4wöchige Sommerkurs für die Schülerinnen und Schüler der Kambengo-Nursery School während der Sommerferien leider zu Ende. Die Kinder lernen hier, wiederholen das Gelernte aus den vorangegangenen Monaten, spielen und singen. Sie gehen gern in diesen Sommerkurs, zumal es zum Abschluss immer ein kleines Fest gibt. Die Eltern freuen sich ebenfalls, weil die Kinder in dieser Zeit beaufsichtigt werden und nicht den Gefahren der Straße ausgesetzt sind.

Das ist neben der Wissensvermittlung auch ein besonderes Anliegen unseres Headteachers Mr. Mafugi Saidy. Immer wieder spricht Mr. Saidy mit allen Kindern auch über die Gefahren in der Regenzeit. Die Kinder sind oftmals nicht in der Lage die riesigen Wassermassen richtig einzuschätzen. Einmal ins Wasser gefallen, können sie sich schlecht oder gar nicht mehr orientieren. Da ist Hilfe angesagt. Im vergangenen Jahr  kam für ein Kind aus Sukuta jede Hilfe zu spät.

Wir bedanken uns bei Mr. Saidy für sein umsichtiges Engagement.

IMG_4040 (1).jpg

WM-Gratulationen

 

15.07.2014 Diese E-Mail von Mr. Mafugi, unserem Headteacher erreichte den Vereinsvorstand heute Nacht.

Hello Gudrun/ Jochem,

Thank you for the email. I am very happy to send my greetings to the entire Republic of Germany and the citizens. They shown to the whole world that they are the best. The team proof that beyond no doubts. The Gambia especially the community of sukuta who are being supported by the good German people always praying and supporting the German team for their skillful and wonderful performance at Brazil 2014. Beating Brazil alone is a clear testimony that your country deserved victory at the final. We all know that Brazil is a very good team. we wish Germans a happy and great celebration for the championship. Bravo to all players and supporters. Greetings from the school and children too. Because I heard them outside yesterday morning that the best team is Germans.
Mafugi.

20131130-2005-20131130-0008-KaiPagels.jpg

Graduation celebration

21.06.2014 – was für ein Tag für die Kinder der Nursery 3 der Kambengo Nursery School in Sukuta. Sie verlassen die Schule mit dem nötigen Wissen, um an einer Primary School weiter zu lernen, wenn die Eltern das Geld für diesen weiterführenden Schulbesuch aufbringen können. An diesem Tag fand die feierliche Verabschiedung der Kinder auf dem Schulgelände statt. Im Rahmen dieser Feier bekamen die Besten aus den drei Klassen ein Geschenk und das nahmen sie gemeinsam mit ihren stolzen Eltern entgegen. Erstmalig trugen die Kinder der Nursery 3 einen Talar als äußeres Zeichen für das bestandene Abschluss-Examen. Dadurch wurde der feierliche Rahmen der Zeremonie noch unterstrichen .Die Talare waren nur geliehen, aber wir sollten darüber nachdenken, eigene Talare von einem gambischen Schneider nähen zu lassen. Die eingeladenen Honoratioren hielten Reden, in denen sie sich immer wieder für die dauerhafte Unterstützung des Kambengo Projekt Gambia e.V. bedankten und die gute Wissensvermittlung durch den Hauptlehrers Mr. Saidy und seinem Team lobten. Die freundlichen Dankesworte der abgehenden Schulkinder sprach Eunise Sidibeh, ein Schüler der Nursery 3. Die Kinder der Schule führten kleine Sketche auf, sangen und nahmen fröhlich an einem Wissenswettbewerb teil und es wurde auch reichlich getrommelt.

Dem Wonjo- und Baobabsaft sowie den Fischpasteten, von den Müttern angefertigt, wurde reichlich zugesprochen.Über die vielen Gäste war Mr. Saidy sehr erfreut. Er äußerte uns gegenüber, dass das Interesse der Eltern für die Wahl einer qualitativ guten Schule zugenommen hat. Die jährlichen Anmeldungen würden das beweisen. Schade, dass wir nicht dabei sein konnten – aber vielleicht im nächsten Jahr?

Downloads.jpg

E-Mail vom 19.06.2014 von Mr. Mafugi Saidy

Unser Leiter der Kambengo Nursery Schule, Mr.Mafugi Saidy, wurde auch über die Ergebnisse der Mitgliederversammlung informiert.

Heute hat uns seine Antwort dazu erreicht:

Hello Jochem/ Gudrun/Otmar,

Thank you for the information.
The school is congratulating the new executive members of your association.
This proof your total commitment and desired to make our school the best. There
are mutual trust and confidence among the existing members, We are praying to
God to make your vision a successful one. We hope that your leadership shall paved
ways for more development, during your tenure in office.
The community is ever ready to collaborate with you in order to develop our own
school for us.
On behalf of the community and school wish the new executive a fruitful term in the office
Mafugi.

 

Sommerfest in der Grundschule Wilhelm Busch in Königs Wusterhausen 

am 12.06.2014 fand auf dem Schulgelände der Grundschule Wilhelm Busch das jährliche Sommerfest statt. Es stand unter dem großen Thema “Müll”.

Unser Verein wurde zu dem Fest eingeladen und war mit einem Infostand und einer Schautafel über das Thema “Müll” in Gambia vertreten. Die Schülerinnen und Schüler haben großes Interesse an diesen Informationen gezeigt.

Es waren insgesamt gelungene Stunden und wir konnten mit einer Spende von 135,00 € nach Hause fahren.

 

Mitgliederversammlung am 07.06.2014 in Blossin 

In der jährlichen Mitgliederversammlung am 07.06.2014 wurde satzungsgemäß der Vorstand gewählt. Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand. Ein Mitglied wurde zusätzlich in den erweiterten Vorstand gewählt.

Über die notwendigen künftigen Aufgaben im Schulprojekt in Sukuta wurde diskutiert und abgestimmt. Zu diesem Zweck werden 11 Mitglieder im Herbst 2014 nach Gambia reisen, um die Arbeiten gemeinsam mit der gambischen Community auszuführen bzw. zu beginnen.

 Buchaktion in der “Püttbaude”

 

BuecherfuerGambia.jpg

Die Bücher liegen ab 30.04.2014 in der “Püttbaude”, Hohenberger Steig 32 in Berlin – Rahnsdorf aus. Verbunden mit einem frisch gezapften Bierchen kann man sich so ganz nebenbei  das Bücherangebot ansehen. Vielleicht ist ja etwas für den eigenen Geschmack dabei. Gegen eine Spende kann dann das Buch seinen Besitzer wechseln.

Wir freuen uns, dass die Wirtsleute der “Püttbaude” uns hier ein weiteres Mal unterstützen.

DBO spendet 30 Stühle

 

auf der Website der Dresden-Banjul-Organisation (DBO) wurde berichtet, dass ein 40-Fuß-Container mit Hilfsgütern aus Deutschland auf dem Gelände der DBO in Gambia gut angekommen ist, u.a. auch mit vielen Schulmöbeln.

Daraufhin haben wir uns mit Marion und Heinz Bormann in Gambia in Verbindung gesetzt und angefragt, ob sie die Kambengo-Nursery-Schule mit 30 Stühlen unterstützen könnten. Als Antwort auf die Anfrage kam nur einige Tage später die Information, dass Heinz Bormann bereits 30 Stühle in unsere Schule gebracht hat.

Danke Marion und Heinz!

Erneute Spende für unser Schulprojekt in Sukuta von der Mosaik Grundschule Oberhavel in Hohenneuendorf.

Die Schülerinnen, Schüler, Lehrer, Eltern und Sponsoren organisierten gemeinsam die Weihnachtsaufführung 2013 unter dem Motto “Weihnachten damals und heute”, wo bei natürlich die Schüler und Schülerinnen die aktive Rolle inne hatten. Es war eine gelungene Aufführung. Die Akteure waren mit Begeisterung dabei. Ihre Dialoge waren heiter und man konnte oft schmunzeln.

mosaikspende3.jpg

Durch die “eingespielten” Einnahmen, den CD-, Getränke- und Kuchenverkauf wurde am 25.03.2014 dem Vorstand des Kambengo-Projekt-Gambia e.V. bei Kaffee und Kuchen ein Spendenbetrag in Höhe von 685,00 € durch den Leiter der Mosaik Grundschule Oberhavel überreicht. Anwesend waren der Schulelternsprecher, Vertreterinnen des Förderkreises der Mosaik Grundschule Oberhavel, die Schülersprecherin und 2 weitere Schülerinnen. Wir haben die Gelegenheit wahrgenommen und in zwangloser Runde über die Verwendung der Spende aus der Aufführung “Tuishi Pamoja” berichtet und wir haben erläutert, wofür diese übergebene Spende eingesetzt werden soll. Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung.