Auswirkungen von Ebola in Gambia 

Seid dem Ausbruch von Ebola in westafrikanischen Ländern hat sich die wirtschaftliche Situation in Gambia dramatisch verschlechtert Das habe ich bei meinem Besuch im November 2014 und März 2015 gesehen. Durch eigene Erfahrungen kann ich den nachfolgenden Text von

Holger  Schneider vom Freundeskreis Sukuta Moomerland e.V. voll und ganz bestätigen.

Er schreibt u. a. in seinem Reisebericht am 06.04.2015  (http://www.projectsingambia.org/vereine/freundeskreis-sukuta-moormerland/artikel/von-moormerland-nach-gambia-ein-reisebericht)

 „……..dennoch sind die Menschen massiv von den Auswirkungen der Krankheit in Westafrika betroffen, da viele Reiseveranstalter ihre Buchungen für die ganze Saison storniert oder aber sehr ausgedünnt haben mit der Folge, dass sehr viele Hotels zu weniger als 50% belegt sind. Das bedeutet, dass die Angestellten, die auf die Einnahmen während der Hauptsaison angewiesen sind, weil viele Hotels in der anschließenden Nebensaison geschlossen sind, viel zu wenig oder gar kein Gehalt und auch kein Trinkgeld der  Hotelgäste erhalten. Aber auch die Menschen, die in Restaurants, Supermärkten und Wechselstuben, auf den Touristenmärkten oder als Taxifahrer, Touristenführer, Obstverkäufer usw. auf die Einnahmen aus ihren Tätigkeiten angewiesen sind, sind davon betroffen, ganz zu schweigen von den immensen Einnahmeverlusten des Staates, der ohne jemals selbst von Ebola betroffen gewesen zu sein, diesem „ökonomischen Tsunami“ nichts entgegenzusetzen hatte. Die Menschen und das Land hatten „nur“ das Pech, ein Staat in Westafrika zu sein und somit mit haftbar gemacht zu werden für Ereignisse in den weiter entfernten Nachbarländern. „

Die Genehmigung für die Verwendung der oben stehenden Informationen habe ich mir von Holger Schneider eingeholt.

Jochem Raschke

– Vorstand –

Das Ende des zweiten Terms wurde am 31.03.2015 in der Kambengo Nursery Schule

fröhlich gefeiert, schreibt Mr. Mafugi Saidy: 

Hello members and friends
I am so happy to inform you the 2nd term ceremony that took place yesterday.It was attended by the parents, SMC members, youths of the community and pupils from other school. It was well attended.  The activities include singing songs, Questions and answer session where the children answer questions ask by teachers.  According to the people our children can question that they taught in primary schools  in the Gambia. Mr Kemo Jammeh and Pateh both were happy to witness what the children can do the program ended with the distribution of exam papers and prizes to hardworking children. The gift impress all the parents. We realize that first term those children who did not have any prize  work hard this term and some of them get good marks and were awarded prizes. We hope it is a motivating factor for the children to compete for prizes.
We thank you for the support.

Best regards to you.

Mafugi.

KAMBENGO-PROJECT-GAMBIA E.V.
Schulen in Sukuta/Sanchaba Gambia/ Westafrika